Montag, 18.Dezember 2017

Städtisches Gymnasium spricht sich für G9 aus

Im Sommer 2018 wird der Landtag ein Gesetz verabschieden, das einen neunjährigen Bildungsgang für alle Gymnasien vorsieht. Die Umstellung auf G9 betrifft bereits die Schülerinnen und Schüler, die zum kommenden Schuljahr 2018/19 von der Grundschule auf das Gymnasium wechseln. Einmalig können Schulen nach Verabschiedung des Gesetzes den Antrag stellen, G8-Schulen zu bleiben.

Viele Grundschüler und ihre Eltern wollen nun wissen, welchen Weg das SG wählen wird. Deshalb haben sich alle am Schulleben beteiligten Gruppen – Eltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer – intensiv mit dieser wichtigen Frage beschäftigt.

Das Ergebnis ist: Das SG beabsichtigt, G9-Schule zu werden. Die Schulkonferenz hat sich am 14.12. mit großer Mehrheit für diese Festlegung ausgesprochen.

Die Schule sieht in der Gestaltung des neunjährigen Bildungsgangs die Möglichkeit, die Weiterentwicklung des Lernens und Lehrens auf der Grundlage der Erfahrungen der letzten Jahre voranzubringen. Die Schulkonferenz des SG begrüßt es, dass Schülerinnen und Schüler in G9 mehr Zeit zum Lernen, zum Üben und zur vertieften Auseinandersetzung mit Fachinhalten haben.

Die Entscheidung für G9 bedeutet nicht die Rückkehr zum Gymnasium von früher. Ziel ist es, ein modernes und innovatives G9 zu gestalten. An dieser wichtigen Schulentwicklungsaufgabe wird das Kollegium gemeinsam mit Schülerinnen, Schülern und Eltern arbeiten. Kernpunkte der gemeinsamen Arbeit sind etwa die Digitalisierung und die Individualisierung des Lernens. Gezielte Angebote am SG sollen die Lernentwicklung unterstützen. Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler werden die Möglichkeit haben, die Schulzeit zu verkürzen, zusätzliche Qualifikationen zu erwerben oder Erfahrungen im Ausland zu machen.

G9 bedeutet erst einmal weniger Unterricht am Nachmittag. Dennoch wird das SG wie bisher freiwillige Betreuungsangebote bis 16.00 Uhr machen.

Das SG bleibt eine offene Schule, die vielfältige Formen des Lernens und eine lebendige Schulgemeinschaft bietet.

Grundschulkinder und ihre Eltern, die an unserem Informationsnachmittag nicht teilnehmen konnten oder bei denen Fragen offengeblieben sind, können sich am 08.02.2018 um 16.00 Uhr im SG informieren. Anmeldung für diesen Termin bitte im Sekretariat oder unter Tel. 05241/50529010.

 

 

Donnerstag, 14.Dezember 2017

Adventskonzert 2017

 

„The Call of Christmas“ war der Titel des Eröffnungsstücks beim diesjährigen Adventskonzert der Musikgruppen des Städtischen Gymnasiums. Am Dienstag, dem 12.12.2017, erklang dieser Weihnachtsruf um 19 Uhr in der Martin-Luther-Kirche und hunderte von Zuhörern folgten ihm gerne. Sie erlebten ein Konzert, das die verschiedenen Facetten vorweihnachtlicher Musik in einem abwechslungsreichen und ausgewogenen Programm miteinander verband. Nach der kraftvollen Ouvertüre über den Choral „Herbei, oh ihr Gläubigen“ begrüßte Axel Rotthaus erstmals als Schulleiter des Städtischen Gymnasiums das Publikum des traditionellen Adventskonzerts. Der erste Teil des Konzerts war dann geprägt von Bläserklängen. Nach weihnachtlichen Vorträgen der Bläserklassen stand mit „Das große Tor von Kiew“ ein Klassiker der Orchesterliteratur auf dem Programm. Der letzte Teil von Modest Mussorgskys Zyklus „Bilder einer Ausstellung“ umfasst neben dem bekannten, zu monumentaler Größe gesteigerten Hauptthema auch innig-andächtige Holzbläserflächen. mehr dazu im nächsten Infobrief. weitere Bilder

 

 

Dienstag, 12. Dezember 2017

Musikgruppen proben auf der Wewelsburg

Auch in diesem Jahr sind wieder einige Musikgruppen des Städtischen Gymnasiums in die Jugendherberge Wewelsburg gefahren, um konzentriert für das Adventskonzert zu proben. Insgesamt 85 Schülerinnen und Schüler machten sich am Nachmittag des Nikolaustages auf den Weg ins Bürener Land. Schon am Abend standen nach der Zimmerverteilung die ersten Proben auf dem Programm.  Neben dem Schulorchester und dem Vororchester waren auch das Streicherensemble und der Schulchor dabei. Der Donnerstag stand dann ganz im Zeichen der Probenarbeit. Dennoch blieb Zeit für einen Museumsbesuch und eine kleine Wanderung durchs Almetal, bei der sogar ganz neue Wege hinauf zum Burgberg entdeckt wurden. Auch in den Abendstunden stand nach der anstrengenden Probenarbeit die Geselligkeit im Mittelpunkt: Im Rahmen einer Burgrallye wurde gerappt und gedichtet. Es wurden Spiele gespielt, Geburtstage gefeiert, Lieder gesungen, Kreisspiele mit Körpereinsatz erprobt und Unterhaltungsmusik angestimmt. Am Freitag konnten dann alle auch die Ergebnisse der anderen Gruppen beim traditionellen Abschlusskonzert genießen, bevor es wieder zurück nach Gütersloh ging.

 

 

Donnerstag, 30. November 2017

Schülerinnen und Schüler erlaufen überwältigende Summe

 Zwei Monate nach dem Sponsorenlauf der SV und der Stiftung Deutsche Schlaganfallstiftung war es endlich soweit: Am Mittwoch, dem 29.11.2017 übergab die Schülervertretung des Städtischen Gymnasiums eine überwältigende Spende von 2835€ an die Deutsche Schlaganfallstiftung. Diese Spende entspricht der Hälfte der Gesamtsumme von 5670€, die knapp 150 Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Eltern bei der Aktion „Lauf um Deine Schule – Lauf um (Dein) Leben!“ Anfang Oktober erlaufen hatten.

Die Organisatoren seitens des SG und der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe zeigten sich begeistert über das außerordentliche sportliche und finanzielle Engagement aller Teilnehmer. Die zweite Hälfte der Sponsorengelder fließt in die Gestaltung der Schulhöfe.

 

 

 Freitag, 24.November 2017

Nima Mirkhoshhal am SG – Junger Pianist spielt für Schüler der Oberstufe

 Ein Klavierkonzert in der Schulaula – für viele Schülerinnen und Schüler nicht mehr als ein Pflichttermin, auf den kaum jemand Wert legt? Solche Erwartungen sind eher Klischées und stimmen nicht unbedingt mit der Realität überein. Das stellten am Donnerstag, dem 23.11.2017 etwa 100 Oberstufenschülerinnen und -schüler des Städtischen Gymnasiums fest: Nima Mirkhoshhal, 20jähriger deutscher Pianist, hat vor zwei Jahren Abitur gemacht und brachte nun Schülerinnen und Schülern in seinem Vortrag auf kurzweilige, anschauliche und sehr schülernahe Weise Klavierspiel, Musiktheorie und interessante Informationen zu einzelnen Komponisten und ihren Stücken nahe. mehr dazu im nächsten Infobrief

 

 

Freitag, 17.November 2017

Neue SV

Auch in diesem Jahr vertreten wieder engagierte Schülerinnen und Schüler sowie SV-Lehrer die Belange der Schülerschaft: Herr Thorenz, Noah Kahmen, Anastasia Tekidou, Victoria Lakebrink, Laura Mikat (fehlt auf dem Foto) und Frau Kortenjan sowie Herr Klinner wurden zur neuen Schülervertretung 2017/18 gewählt.

 

Dienstag, 14.November 2017

„Schnuppernachmittag“ am SG

Am heutigen Dienstag öffnete das Städtische Gymnasium Gütersloh von 15 Uhr bis 19 Uhr wieder seine Türen für alle interessierten Gäste, vor allem aber für Grundschulkinder und deren Eltern, um die Schule, ihre Konzepte und Inhalte sowie das Schulleben am SG im Allgemeinen zu präsentieren.

Nach der Begrüßung durch Schulleiter Axel Rotthaus und Schulleiter-Stellvertreterin Britta Jünemann durften die Gäste wieder den Unterrichtspräsentationen unterschiedlicher Fächer beiwohnen. Neben den „Klassikern“ wie Deutsch, Sprachen und Mathematik begeisterten vor allem die naturwissenschaftlichen Fächer Chemie, Physik und Biologie mit anschaulichen Darbietungen zum Mitmachen und Miterleben.

Zahlreiche Informationsstände vermittelten zusätzlich Eindrücke von diversen Schulprojekten und Aktivitäten, die über den Unterricht hinaus eine lange Tradition am Städtischen Gymnasium haben. Zudem präsentierte sich die Bläserklasse unter Leitung von Herrn Daniel Höwekenmeier. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q2 sorgten mit Kaffee, Kuchen und Waffeln für den kulinarischen Beitrag zum Gelingen des Nachmittags.
zur Bildergalerie

 

Dienstag, 7.November 2017

Elektrizität im Alltag – Lötprojekt am SG

Wie sind die Lampen an einem Fahrrad geschaltet? Im Treppenhaus kann man mit zwei Schaltern unabhängig voneinander das Licht ein- und ausschalten – wie funktioniert das eigentlich? Diesen und noch weiteren spannenden Fragen gehen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5f derzeit im Physikunterricht unter der Leitung von Christian Hund nach.
Motiviert und ganz ohne Unsicherheiten bedienen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5f sich an den verschiedenen Boxen, in denen sie Leuchtdioden, Schalter, Krokodilklemmen und Widerstände finden. Das ist das Equipment, mit dem sie seit ein paar Wochen im Physikunterricht arbeiten, um „Elektrizität im Alltag“ zu erforschen. Das Besondere in diesem Schuljahr ist, dass die elektrischen Schaltungen nicht einfach nur mit fertigen Experimentiermaterialien aufgebaut werden. Dank einer Spende der Osthushenrich-Stiftung haben die Schülerinnen und Schüler der 5f die Gelegenheit, die elektrischen Schaltungen selbst zu löten. Anschließend halten sie ihre Ergebnisse dann auf Arbeitsblättern angeleitet schriftlich fest. 16 Schülersets an Hämmern, Zangen und Lötkolben konnten mit den 800€ der Osthushenrich-Stiftung beschafft werden. weiterlesen im nächsten Infobrief

 

Montag, 6.November 2017

Besuch aus Chateauroux

Am 16.10. besuchte eine fünfköpfige Delegation aus der Gütersloher Partnerstadt Châteauroux, bestehend aus Vertretern des französischen Bildungssektors, das Städtische Gymnasium. Die Gruppe, der u.a. M. Lionel Tissandier, ein hoher Schulaufsichtsbeamter, angehörte, hatte es sich zum Ziel gesetzt, während ihres einwöchigen Aufenthaltes in Gütersloh Näheres über das deutsche Bildungssystem zu erfahren. Auf dem Programm standen Besuche in verschiedenen Bildungseinrichtungen, u.a. einer Real-und einer Förderschule sowie unseres Gymnasiums.
In enger Absprache mit Vertretern der Stadt Gütersloh wurde den französischen Gästen ein vertiefter Einblick in die Struktur und Unterrichtsorganisation des deutschen Schulsystems und insbesondere des Gymnasiums geboten. Zunächst stellte unser ehemaliger Schulleiter Herr Dr. Bethlehem im Rahmen eines Vortrags kenntnisreich und anschaulich das Schulsystem in NRW vor, indem er besonders auf die Rolle und Funktion des Gymnasiums sowie auf aktuelle Herausforderungen wie etwa G8/G9 oder den Umgang mit Heterogenität einging. Im Anschluss entwickelte sich eine lebhafte Diskussion rund um Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen deutschem und französischem Bildungssystem. Mehr dazu im nächsten Infobrief

 

Montag, 30. Oktober2017

Austauschfahrt nach Graudenz (Polen)

Am Samstag, den 30. September 2017, traten wir, zwölf Schülerinnen und Schüler und Herr Dräger, die Reise nach Polen an. Diese verlief gut und mit einem einstündigen Zwischenstopp in Berlin kamen wir in Bydgoszcz an. Die Ankunft verlief sehr herzlich und gastfreundlich.
Den zweiten Tag des Austausches verbrachten einige mit ihrer Gastfamilie. Der Rest genoss den Tag in der wunderschönen Stadt Toruń, die neben einer sehenswerten Altstadt auch gute Shopping-Möglichkeiten bietet.
Am Montag stand für uns ein Besuch des Gymnasiums in Grudziądz an, bei dem wir erste Eindrücke des polnischen Unterrichts bekamen.mehr

 

Freitag, 20. Oktober 2017

Amtseinführung des neuen Schulleitungsteams

Das Städtische Gymnasium hat seit dem Sommer ein neues Leitungsteam, das am 13.10.2017 in einer Feierstunde offiziell eingeführt wurde. Viele Gäste, darunter Vertreter der Stadt, der zahlreichen Kooperationspartner sowie Schüler, Eltern und Lehrer, folgten der Einladung und prominente Redner wie Bürgermeister Henning Schulz oder der Sprecher Bezirksdirektorenkonferenz Lambert Austermann gaben dem Schulleiter Axel Rotthaus und der stellvertretenden Schulleiterin Britta Jünemann ihre Wünsche für die Zukunft mit auf den Weg. Mehr dazu im nächsten Infobrief.“

 

Mittwoch, 18.Oktober 2017

Le soleil nous invite – Frankreich zeigt sich von seiner schönsten Seite

 

Nachdem unsere Schülerinnen und Schüler in den vergangenen Jahren Regen und Sturm, ja sogar Nebel und Hagel trotzen mussten, bescherte uns der Wettergott beim diesjährigen Frankreichaustausch strahlenden Sonnenschein und sommerliche Temperaturen um die 25 Grad – und das mitten im Herbst. So konnte die ohnehin schon großartige Stimmung nochmals gesteigert werden.

Voller Vorfreude ging es am 13. Oktober mit 24 Schülerinnen und Schülern gen Frankreich, zu unserer Partnerschule in Genech bei Lille. Nach einem ereignisreichen Wochenende in den Familien mit Kurzausflügen ans Meer, nach Lille, nach Paris und in das lokale Fußballstadion führte uns der Weg am Montag an die französische Kanalküste mit Ausblick auf die Kreidefelsen Dovers.weiterlesen

 

Montag, 9. Oktober 2017

Sponsorenlauf der SV

Am Freitag, 06.10.2017, fand der Sponsorenlauf unserer SV in Kooperation mit der Deutschen Schlaganfallstiftung statt.
Es gab eine sehr positive Resonanz, die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrerinnen haben ihr Bestes gegeben und dank trockenen Wetters hatten alle ihren Spaß. Im Lauf der nächsten Woche werden nun die Sponsorenbeiträge eingesammelt und abgegeben.

 

 

Freitag, 6. Oktober 2017

Europapolitiker Elmar Brok als Gast am Städtischen Gymnasium

Im Rahmen der europäischen Kulturwoche sprach der  Politiker Elmar Brok vor Schülerinnen und Schülern der E-Phase und Q1 (Jahrgang 10 und 11). In einem 20-minütigen Vortrag erläuterte das Mitglied des Europäischen Parlaments den Schülerinnen und Schülern die Bedeutung der Europäischen Union sowohl für die deutsche Wirtschaft als auch für die politische Stabilität.
Anschließend konnten Fragen zu aktuellen politischen Angelegenheiten gestellt werden, die Brok sachgemäß, lebendig und für Schüler gut verständlich beantwortete. Mehr dazu im nächsten Infobrief.

 

Mittwoch, 27. September 2017

Europa-Hymne und Literatur: Schülerinnen und Schüler unterstützen Bürgertag

Bürgerliches Engagement stand im Mittelpunkt des großen Aktionstags auf dem Dreiecksplatz, den die Bertelsmann-Stiftung am 16.9. anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens gemeinsam mit der Stadt Gütersloh, dem Verein Michaeliswoche und Gütersloh Marketing ausrichtete. Dass ehrenamtlicher Einsatz nicht nur in Vereinen und Initiativen stattfindet zeigten die Auftritte im Rahmen des Bühnenprogramms, die vom Städtischen Gymnasium mitgestaltet wurden. Über die unterrichtlichen Verpflichtungen hinaus engagieren sich Schülerinnen und Schüler beispielsweise in Musik-AGs und in der Mediotheksarbeit.So wurde das Publikum bereits um die Mittagszeit in einen musikalischen Flashmob mit einbezogen, bei dem die Europa-Hymne „Ode an die Freude“ erklang. Nachdem einzelne Bläser über den großen Festplatz verteilt nach und nach immer längere Ausschnitte aus der berühmten Melodie aus Beethovens neunter Symphonie intoniert hatten, sammelte sich auf der Bühne allmählich ein Orchester, dass Musikerinnen und Musiker der Bläserklasse 6b und des Schulorchesters vereinte. Ebenfalls aus dem Publikum heraus stimmten dann Schülerinnen und Schüler unter anderem aus dem Vokalpraktischen Kurs der Stufe Q1 mit ein. Der Gebärdenchor „Lautlos“ ließ die berühmten Worte dann unterstützt durch weiße Handschuhe gut sichtbar werden. Als schließlich das ganze Publikum anhand von Textzetteln „Freude schöner Götterfunken“ sang, war das von Schiller gepriesene Gefühl der Freude auf dem Dreiecksplatz spürbar. weiterlesen in nächsten Infobrief

Donnerstag, 21.September 2017

Videokonferenz mit einem Holocaust-Überlebenden

Mehr als einhundert angehende Abiturienten des Städtischen Gymnasiums Gütersloh nahmen in dieser Woche an einer 90minütigen Videokonferenz mit dem Holocaust-Überlebenden Pesach Andermann teil. Im Unterricht hatten sie vorher Andermanns Buch „Der Wille zu leben“ gelesen und konnten dem 1929 in der Ukraine geborenen Autor in einem Zeitzeugengespräch ihre Fragen stellen.

Sechzig Jahre lang hat Pesach Andermann (*1929 in Buczacz (Galizien)) darüber geschwiegen, wie er die Schoa überlebte. Seine Kinder „sollten nicht im Schatten einer solch düsteren Wolke aufwachsen“. Dass seine Gedanken ihn aber immer wieder in jene Zeiten der Verfolgung und Todesängste führten, ließ den heute in Tel Aviv lebenden Rentner dann zu seinem 70. Geburtstag seine Geschichte in seinem Buch „Der Wille zu leben“ niederschreiben – für die eigenen Enkel und überhaupt für die jüngere Generation.

Damit sich die Geschichte nicht wiederhole, berichtet Andermann heute jungen Menschen auf Anfrage von seiner Lebens- und Leidensgeschichte und macht durch seine persönlichen Erlebnisse diese Geschichte gerade für junge Menschen greifbarer und nahbarer. weiterlesen im nächsten Infobrief

 

Freitag, 15. September 2017

Sportlicher Auftakt  in das neue Schuljahr

Am  Mittwoch dem 6. September startete das Laufteam des Städtischen Gymnasiums – bestehend aus 14 Lehrerinnen und Lehrern sowie  4 Schülerinnen und Schülern – beim 1. AOK-Firmenlauf in Gütersloh.  Start und Ziel des 2,5km-Rundkurses, der durch die Dalkeauen führte, war der Theatervorplatz. Es konnten ein oder zwei Runden erlaufen werden,  im Vordergrund standen dabei das gemeinsame Erlebnis und der Spaß an der Bewegung.

Alle Läufer, auch unser Schulleiter Herr Rotthaus und unsere neue stellvertretende Schulleiterin Frau Jünemann, kamen mit hervorragenden Zeiten wohlbehalten im Ziel an.

Die Überraschung des Abends folgte dann bei der Siegerehrung, denn das SG erhielt einen Preis für die Schule mit den meisten Teilnehmern!

Es hat großen Spaß gemacht und alle freuen sich auf das nächste Jahr!

 

 

Freitag, 14. Juli 2017

¡Enhorabuena! Erste Spansich-Zertifikate verliehen

Im Schuljahr 2016/2017 konnten die ersten acht Schülerinnen und Schüler an unserem Gymnasium das Diploma de Español como Lengua Extranjera (DELE) in Empfang nehmen, darunter sieben Schülerinnen und Schüler das DELE Niveau B1 des Europäischen Referenzrahmen für Sprachen und ein Schüler das DELE Nivea A2. Vorbereitet wurden die Teilnehmer in einer Arbeitsgemeinschaft von der muttersprachlichen Spanischlehrerin Frau Morales Rodríguez. Verbindliche Anmeldungen für die Prüfungen im Schuljahr 2017/2018 werden in den ersten zwei Wochen nach den Sommerferien bei allen Spanischlehrern entgegengenommen. Nähere Informationen gibt es bei Frau Morales Rodríguez.

 

 

Donnerstag, 13.Juli 2017

Sportfest 2017

Da das Leichtathletik-Sportfest der 7. Klassen dem Dauerregen am 12.07.17 zum Opfer gefallen war, kam dem alljährlichen Basketballturnier des 9. Jahrgangs in der neuen Sporthalle eine umso größere Bedeutung zu. In spannenden Kämpfen traten am Vormittag alle neunten Klassen, angefeuert durch ihre Klassenkameraden, gegeneinander an, so dass am Ende die Finalisten feststanden:

Um Platz 3 der Mädchen kämpften die 9f gegen 9c, am Ende erreichte hier die 9c einen wohlverdienten Sieg. Im Finale triumphierte nach einem fairen und harten Spiel die 9a über die 9g.

Im kleinen Finale um Platz 3 der Jungen standen sich die 9f und die 9d gegenüber,  wobei die 9d Platz 3 erreichte. Das Finale der Jungen bestritten die 9e und 9b. Als Sieger wurde am Ende die 9e bejubelt.

Wir gratulieren den Siegern ganz herzlichen und wünschen erholsame und sportliche Ferien. zur Bildergalerie

 

 

Mittwoch, 12. Juli 2017

Le plaisir de lire – Vorlesewettbewerb Französisch der 7. Klassen

Endlich war es wieder soweit! Nach Wochen des Lesens im und außerhalb des Unterrichts, des Übens mit Mitschülern, Freunden, Eltern und Großeltern, stellten sich  14 Schülerinnen und Schüler der Herausforderung und nahmen am großen Vorlesewettbewerb Französisch der 7. Klassen kurz vor den lang ersehnten Sommerferien teil. In lockerer Atmosphäre präsentierten die Schüler, darunter 3 Jungen und 11 Mädchen in zwei Leserunden ihr Können. Während in Runde 1 zunächst ein bekannter und eingeübter Text vor der fünfköpfigen Jury, präsentiert werden musste, wagten sich die jungen Leser in Runde 2 an die Lektüre eines für die Jahrgangsstufe geeigneten Jugendromans, der ihnen jedoch gänzlich unbekannt war. Die Entscheidung, wer beide Texte am besten bewältigte, auf korrekte Aussprache und Intonation achtete, ohne dabei die französische Liaison und ein angemessenes Tempo zu vergessen, fiel der Jury schwerer denn je. Beeindruckt von solch geballter Lesekompetenz nach gerade einmal zwei Lernjahren Französisch waren die Juroren aber allemal. Die Gewinner konnten sich über eine bunte Auswahl an Gewinnen freuen. Angesichts der positiven Resonanz durch die Schülerschaft wird der Vorlesewettbewerb auch weiterhin fester Bestandteil des fremdsprachlichen Angebots der Fachschaft Französisch sein. weitere Informationen im nächsten Infobrief

 

 

Dienstag, 11. Juli 2017

Sommerkonzert 2017 – Alles hat seine Zeit…

…diese biblische Weisheit erklang am Montagabend im Chorgesang „To everything there is a season“ beim Sommerkonzert der Musikgruppen des Städtischen Gymnasiums, und sie gilt nicht nur für das Leben im Allgemeinen, sondern auch für den alljährlichen Verlauf des Schuljahres. Kurz vor den Sommerferien ist es einfach an der Zeit, noch einmal die Ergebnisse der musikalischen Arbeit des zu Ende gehenden Schuljahres auf die Bühne zu bringen und so Freunde, Eltern und Gäste in Ferienstimmung zu versetzen. Der Unterstufenchor unter der Leitung von Frau Möhle ging sogar so weit zu singen: „Ferien sind wunderbar, doch die schönste Zeit, das sind die Wochen davor!“ Dass die Zeit nach den letzten Klassenarbeiten nicht nur für Eis und Spiele genutzt wird, sondern eben auch zum Musizieren, zeigte ein vielfältiges Programm.weiterlesen

 

 

Freitag, 7. Juli 2017

Abu Dhabi – Die Karawane zieht weiter“ – 146 Abiturienten feierlich verabschiedet

Mit einer kurzweiligen und rundum gelungenen Entlassfeier wurden am Freitagabend die 146 Abiturientinnen und Abiturienten des Jahrgangs 2017 vom Städtischen Gymnasium verabschiedet.

Mit Bezug auf das Abiturmotto „Abu Dhabi – Die Karawane zieht weiter“ blickten Schulleiter Herr Rotthaus, Schulpflegschaftsvertreter Frau Reckersdrees und Herr Wintermann sowie der Abiturient Tobias Becker zurück auf die acht Jahre am Städtischen Gymnasium. Das Moderatorenteam, bestehend aus Viktor Klassen, Lena Beermann, Welf Sundermann und Marie Celina Asar, führte sehr leicht und äußerst angenehm durch das Showprogramm und die feierliche Übergabe der Abschlusszeugnisse, die zusätzlich durch Abschiedsworte und Wünsche der LK-Lehrerinnen und Lehrer geschmückt waren. Abschließend wurden die Schülerinnen mit den besten Abiturdurchschnitten sowie zwei Schülerinnen für ihr außerordentlichen Engagement in der Schülervertretung ausgezeichnet. zur Bildergalerie

 

Donnerstag, 29. Juni 2017

Digitale Erinnerungskultur – Schülerinnen und Schüler des SG erinnern auf Instagram an Ersten Weltkrieg und bereiten sich auf Videokonferenz mit Holocaust-Überlebendem vor

 

Das Zeitalter der Weltkriege 1914-1945“ beschäftigt die Geschichtskurse des Städtischen Gymnasiums zum Schuljahresende intensiv: Mit einem Vortrag des Professors für Sozialgeschichte, Prof. Dr. Boll, schließen die Schülerinnen und Schüler des Projektkurses um Michael Brunnert ihre intensive Auseinandersetzung mit der Erinnerung an den Ersten Weltkrieg rückblickend ab, während durch das Aufzeigen der Zusammenhänge zwischen den beiden Weltkriegen auch eine Perspektive für die Weiterarbeit im Unterricht aufgezeigt wird. Hierbei steht die Vorbereitung auf eine Videokonferenz mit dem Holocaust-Überlebenden Pesach Andermann im Fokus.Im Rahmen eines internationalen Projekts zur Erinnerungskultur besuchten Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums im Januar für drei Tage Westflandern (Belgien) und führten gemeinsam mit belgischen Schülerinnen und Schülern der Europaschule Oudenaarde verschiedene Perspektiven der Erinnerung an den Ersten Weltkrieg zusammen. Begleitet wurden sie dabei von Geschichtslehrer Michael Brunnert und dem emeritierten Professor für Sozialgeschichte, Prof. Dr. Friedhelm Boll. weiterlesen im nächsten Infobrief

 

Dienstag, 20.Juni 2017

Schreibwettbewerb 2017

Insgesamt 161 Geschichten, Gedichte und andere Textsorten zum Thema Reisen schrieben Schülerinnen und Schüler von sechs weiter führenden Gütersloher Schulen. In einer Feierstunde wurden die Sieger am 20.Juni in der Aula des ESG geehrt. Zu den Trägern der ersten Preise gehören vom Städtischen Gymnasium Hagen Poier, Anna Dörscheln und Jennifer Hochsprung. Herzlichen Glückwunsch!

Einige der preisgekrönten Texte wurden vom Lübecker Sprech- und Stimmlehrer Rainer Rudloff stimmungsvoll vorgelesen, so dass …….  weiterlesen

 

 

 


Montag, 29. Mai 2017

Europaprojekt der Jahrgungsstufe 9

Europa hat ein Image-Problem“, begrüßte Annika Wehmeier, Europa-Koordinatorin , die 180 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangsstufe 9 am 16.05.2017 zur Auftaktveranstaltung des gerade angelaufenen Europa-Projekts 2017.

In diesem fächerübergreifenden Projekt werden sich die Schülerinnen und Schüler in gesellschaftswissenschaftlichen Fächern mit dem Thema „Migration in Europa“ und insbesondere der aktuellen Flüchtlingsthematik auseinandersetzen.

Den Auftakt dazu machten Frau Gabriele Schöler und Claudia Walther von der Bertelsmann-Stiftung mit zwei aufeinander aufbauenden Vorträgen, die zum einen „Jugend und Europa“ und zum anderen mit „Integration von Migranten in Gütersloh“ thematisierten. weiterlesen

 

 


 

Freitag, 5.Mai 2017

„Fotogene“ Schließfächer als Schuldekoration

In den Osterferien wurden 85 Schließfächer in der unteren Pausenhalle mit Fotoarbeiten von Fotokursschülerinnen und -schülern der Q1 beklebt. Als Vorbild dienten die zum Schuljubiläum 2012 gestalteten Schließfächer im ersten Stock der Pausenhalle unserer Schule; hier zieren bereits historische Fotos des Schullebens die kleinen, ursprünglich monoton blauen Türchen. In der Schüler-, Eltern- und Lehrerschaft kommt diese individuelle Form der Dekoration besonders gut an, da den Fächern, wie ein begeisterter Vater auf dem Grundschulnachmittag mitteilte, der „Bahnhofscharakter“ genommen werde.  weiterlesen

 

 


Dienstag, 2. Mai 2017

Frankreichaustausch mit Genech –  Besuch der französischen Gäste in Gütersloh (April 2017)

Les quatres saisons de Gütersloh

Sturm, Regen, Schnee, nicht einmal murmelgroße Hagelkörner – auch die unschönsten Seiten des deutschen Frühlings können der Amitié franco-allemande etwas anhaben! Soviel ist sicher nach dem diesjährigen Besuch der französischen Gäste des Lycée Charlotte Perriand aus der Nähe von Lille, die in der ersten Woche nach den Osterferien ihr Wiedersehen mit den Schülerinnen und Schülern des Städtischen Gymnasiums feierten. Auch wenn der Winter Gütersloh diesmal etwas länger als sonst erhalten blieb, ließen sich die Städter und ihre Corres in keinster Weise von ihrem sportlichen und kulinarischen Austauschprogramm abhalten.weiterlesen

 

 


Donnerstag, 6. April 2017

Städtisches Gymnasium Gütersloh ist erste „Fairtrade-School“ im Raum Gütersloh

Im Rahmen einer offiziellen Feierstunde am 20.03.17 wurde dem Städtischen Gymnasium Gütersloh das Zertifikat „Fairtrade-School“ von der Referentin Frau Patz verliehen. Die Kampagne „Fairtrade-Schools“ steht unter der Schirmherrschaft von Sylvia Löhrmann, stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, und von Andreas Stoch, Kultusminister von Baden-Württemberg.

„Fairtrade-Schools“ zeichnet Schulen aus, die den fairen Handel konkret im Schulalltag umsetzen und somit die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kleinbauernfamilien und Beschäftigten in den Anbauländern verbessern. Der Anbau und die Fertigung der Fairtrade-Produkte erfolgt unter ökologischen Standards. „Als erste ‚Fairtrade-School‘ im Raum Gütersloh sind wir stolz auf unsere geleistete Arbeit und werden uns weiter für den Fairtrade-Gedanken einsetzen“, so Leiterin Sybille Geißler zur erfolgreichen Zertifizierung. Das Schulteam hat schon viele neue Ideen, z.B. sollen in Zukunft die Abitur-Sweatshirts aus fairem Handel stammen. Zum Teil entschieden sich die angehenden Abiturienten bereits für faire Sweatshirts, obwohl diese etwas teurer sind. Als neue Aktion ist beim nächsten Elternsprechtag ein Stand geplant, bei dem Crepes mit fairen Bananen und fairer Schokocreme angeboten werden sollen. Der Wunsch, dass sich durch ihr Engagement auch andere Schulen oder Organisationen für den Einsatz für den fairen Handel begeistern lassen, treibt das Schulteam um Geißler weiter an. weitere Informationen im nächsten Infobrief.

 

 

Mittwoch, 4. April 2017

Auftritt des Vororchesters beim Konzert der Feuerwehr

Eine ganz besondere Konzerterfahrung machte das Vororchester unserer Schule unter der Leitung von Kurt Studenroth. Am Sonntag, dem 26. März, trat das Ensemble beim Frühjahrskonzert des Symphonischen Blasorchesters der Feuerwehr Gütersloh auf. Gemeinsam mit dem Jugendorchester der Feuerwehr präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-8 in der Stadthalle beeindruckende Arrangements. Das Gesamtprogramm hatte der Dirigent Daniel Reichert unter das Thema „Masques“ gestellt. Es umfasste Musik aus ganz unterschiedlichen Zusammenhängen, in denen Masken eine Rolle spielen. Nachdem die erste Konzerthälfte vom Symphonischen Blasorchester der Feuerwehr und Solisten gestaltet worden war, betraten nach der Pause die Schülerinnen und Schüler des Vororchesters gemeinsam mit dem Jugendorchester der Feuerwehr die Bühne. Die Jugendlichen präsentierten in dem Medley „The Star Wars Saga“ eine gelungene Mischung aller musikalischen Elemente des Weltraum-Epos, von dem bekannten Hauptthema über die beschwingten Klänge der Cantina Band bis hin zum kriegerischen Imperial March, der dem Publikum die Maske Darth Vaders düster in Erinnerung brachte. Kraftvoll ging es dann auch in dem Arrangement von Coldplays „Viva la vida“ weiter. Einen besonderer Höhepunkt bildeten schließlich die Zugaben, bei denen die Musikerinnen und Musiker aller beteiligten Orchester gemeinsam auf der Bühne standen. Musikalisch wurden darin noch einmal Masken beschworen, in diesem Fall die skurrilen Outfits des Popstars Lady Gaga.

 

 

Mittwoch, 15.März 2017

Neuer Schulleiter für das Städtische Gymnasium

Nach den positiven Voten der Schulkonferenz und des Bildungsausschusses der Stadt Gütersloh hat die Bezirksregierung Axel Rotthaus (57) zum Schulleiter des Städtischen Gymnasiums ernannt. Hauptdezernentin Gertrud Pannek reiste am 15. März aus Detmold an, um die Ernennungsurkunde zu überreichen. Sie hob hervor: „Dies ist eine gute Entscheidung für das Städtische Gymnasium – mit Herrn Rotthaus ist die Kontinuität der Leitungsarbeit gesichert und die Schule wird ihre Stärken zuverlässig weiterentwickeln.“

Als Vertreter der Stadt waren Joachim Martensmeier, Leiter des Geschäftsbereichs Bildung, Jugend, Familie und Soziales, und Roland Thiesbrummel, Leiter des Fachbereichs Jugend und Bildung anwesend. Sie kennen den neuen Schulleiter seit Jahren und freuen sich auf die Fortführung der konstruktiven Zusammenarbeit: „Wir sind dankbar, dass Herr Rotthaus sich der Herausforderung der Leitung dieser großen, wichtigen Schule in unserer Stadt stellt und die Bezirksregierung für eine schnelle, reibungslose und qualitätvolle Nachbesetzung nach dem Ausscheiden von Dr. Siegfried Bethlehem Sorge getragen hat.“

„Das Städtische ist aus seiner Tradition heraus eine offene Schule“, betont Rotthaus, der die Fächer Latein und Englisch unterrichtet und 2013 das Amt des Stellvertretenden Schulleiters übernahm. „Unsere Schule lebt von der Kooperation der Eltern, dem großen Einsatz des Kollegiums und den vielfältigen Stärken ihrer Schülerinnen und Schüler. Das lässt mich optimistisch in die Zukunft blicken, zumal wir uns der Unterstützung der Bezirksregierung und des Schulträgers gewiss sein können.“

 

Dienstag, 14.März 2017

Hilfestellung für die Karriere

Im Rahmen von zwei berufsorientierenden Projekten können insgesamt 135 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe des Städtischen Gymnasiums Gütersloh ihre berufliche Zielfindung vorantreiben. Die Osthushenrich-Stiftung unterstützt die Teilnahme an diesen Projekten großzügig.

Samstagvormittag, mitten im Januar, draußen ist es eisig, aber im Städtischen Gymnasium rauchen die Köpfe – 71 Schülerinnen und Schüler der E-Phase (Jahrgang 10) bearbeiten unter strenger Zeitvorgabe vier Stunden lang Leistungsaufgaben und beantworten Fragen nach persönlichen und sozialen Eigenschaften, nach fachlichen Begabungen. Die Schüler schreiben allerdings trotz der zeitlich hohen Anforderung keine Prüfungen. Sie nehmen freiwillig am „Eignungstest Berufswahl A des geva-Instituts“ teil und testen sich so auf ihre Stärken und Schwächen in ganz verschiedenen Bereichen. Die hohe Teilnehmerzahl zeigt, dass sich Schülerinnen und Schüler in Zeiten der unbegrenzten Möglichkeiten orientieren wollen. Mit der Auswertung, die von der geva Gesellschaft für Verhaltensanalyse und Evaluation mbH durchgeführt wird, erhalten sie ein individuelles Stärkenprofil sowie Berufs- und Studienwahlvorschläge. Fachliche und überfachliche Kompetenzen werden so in Form von Textausführung und Säulendiagrammen jedem Schüler zurückgemeldet und im März 2017 in Kleingruppen- und Einzelcoachings weitergehend ausgewertet. Dass dies für einen geringen Selbstanteil von 10€ möglich ist, verdanken sie wiederum der Osthushenrich-Stiftung, die mit 950€ mehr als die Hälfte des Projekts finanziert. weiterlesen im nächsten Infobrief

Freitag, 17. Februar 2017

Sounds Of Music & Entertainment“ 2017

Für das Publikum – Broxtowe-Exchange-Students mit ihren deutschen Gastgebern sowie viele im Laufe der Jahre zu echten Fans gewordene Schlachtenbummler zwischen 7 und 87 – versprachen die “Klänge von Musik und Unterhaltung” viel mehr als einen herkömmlichen “Bunten Abend”. Für die Organisatoren, Techniker und Teilnehmer wurde es erneut nichts weniger als ihre geliebte “Annual Soap” zwischen Wen interessiert das? (wie stets herrschte Stille zwischen Dezember und Januar) und Kann ich auch noch mitmachen? (zuverlässig 24 Stunden bis 24 Sekunden vor dem Show-Start). Soundcheck-Dialoge wie Kann ich den Amp da benutzen? sowie die Erwiderung Wer sind Sie denn bitte? müssten eigentlich von Jan Paul Klinke & Team verfilmt werden. Die Jungs liefern stattdessen lieber zuverlässig alles, was sich vor den Kulissen abspielte, und das war nicht wenig! weiterlesen im nächsten Infobrief

 

Dienstag, 14.Februar 2017

In Flanders Fields – Fachexkursion des Projektkurses Geschichte der Q1 nach Belgien

Am 25. Januar startete die Reisegruppe pünktlich um 8 Uhr bei Minusgraden vom Marktplatz Richtung Westflandern. Diese Region an der belgischen Nordseeküste steht sinnbildlich für die Vernichtungsgewalt des „industrialisierten“ Krieges, der allein in diesem kleinen Landstrich 600.000 Menschen das Leben kostete und einst prächtige mittelalterliche Städte wie Ypern dem Erdboden gleichmachte. Kein Wunder also, dass In Flanders Fields, auf denen Soldaten aus allen Ländern des Erdballs kämpften, noch heute die Erinnerung an die „europäische Urkatastrophe“ besonders wach ist. Mit den Worten des Historikers Eric Hobsbawm „Erinnerung ist weniger ein Vorgang des Registrierens als des Auswählens, der es ermöglicht, die Wünsche der Gegenwart in die Vergangenheit hineinzulesen“ im Hinterkopf, war es die Aufgabe der Gruppe aus den ganz unterschiedlichen Formen der Erinnerung, eben jene Wünsche herauszulesen und somit den unterschiedlichen Umgang mit der Vergangenheit zu analysieren. weiterlesen

 

 Dienstag, 14.Februar 2017

Komplette Jahrgangsstufe aufs Glatteis geführt – Sportbezogene Exkursion der E-Phase

Schon zum dritten Mal führte die Fachschaft Sport am Montag vor den Halbjahreszeugnissen eine ganze Jahrgangsstufe aufs Glatteis. Das Ziel des 10. Jahrgangs war wie in jedem Jahr die Oetkereisbahn in Bielefeld, die den Schülern einen ganzen Vormittag alleine zur Verfügung stand. „Gleiten, Rollen und Fahren“ heißt das Bewegungsfeld, das aufgrund der hohen Freizeitrelevanz in den Richtlinien für des Landes NRW fest verankert ist und welches im normalen Schulalltag nur schwer zu vermitteln ist. Nach einer Einlauf- und Erprobungsphase konnten die Teilnehmer ihre Fähigkeiten auf den schmalen Kufen in verschiedenen Workshops verbessern.

Die Grundlagen des Eislaufens wurden in der Anfängergruppen mit verschiedenen Übungen auf vielfältige Weise vermittelt. Schüler mit Vorerfahrungen und sicheren Fähigkeiten auf dem glatten Eis konnten eines des Angebote „Eiskunstlaufen“ mit Partner- und Gruppenübungen und „Eishockey“ (Schläger- und Puckgewöhnung) wählen. Und neben den sportlichen Inhalten diente die Exkursion natürlich auch dazu, die ganze Jahrgangsstufe als Team zusammenzuschweißen, damit das Abitur im Jahr 2019 ohne Ausrutscher gelingen kann.

 

.

 

Mittwoch, 1. Februar 2017

Mehr als 200 Dienstjahre am Städtischen Gymnasium verabschieden sich in den Ruhestand

Es sind abschiedsreiche Tage am Städtischen Gymnasium: Nachdem Schulleiter Dr. Siegfried Bethlehem am Freitag offiziell in den Ruhestand entlassen wurde, sind am Dienstag, dem 31.01.2017 fünf weitere langjährige Kolleginnen und Kollegen in einer kollegiumsinternen Feierstunde verabschiedet worden.Zusammen kommen die sechs Pensionäre Margret Theißen, Kirsten Hollmann, Wolfgang Gabel, Berthold Hanika-Schumann, Christa Wille-Möller und Siegfried Bethlehem auf ca. 200 Dienstjahre, in denen jeder auf seine ganz besondere Weise das Städtische Gymnasium prägte. Sie lobten besonders die Zufriedenheit und Atmosphäre am Arbeitsplatz.weiterlesen

 

Mittwoch, 1. Februar 2017

Schulleiter Dr. Siegfried Bethlehem nach 38 Jahren ehrenvoll und mit standing ovations verabschiedet

 

„Glanzvoll und ungetrübt“ beschrieb das Westfalenblatt die feierliche Verabschiedung unseres Schulleiters Dr. Siegfried Bethlehem letztes Wochenende. Nach 38 Jahren wurde Bethlehem in einer offiziellen Feierstunde am 27.01.2017 in Anwesenheit seiner Familie, der Schulgemeinde sowie zahlreichen offiziellen Würdenträgern wie Oberbürgermeister Henning Schulz, Dezernatsleiterin Gertrud Pannek und Leiter des Geschäftsbereichs Bildung, Jugend, Familie und Soziales Joachim Martinsmeier verabschiedet

Presseecho:Bericht des Westfalenblatts vom 28.1.2017/Bericht „Die Glocke“ vom 28.1.2017

 

 

 

Freitag, 27. Januar 2017

Mathematik-Olympiade 2016/2017

47 Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums beteiligten sich an der 56. Mathematik-Olympiade. Besonders stark vertreten in der Schulrunde war die Klasse 5a, die die Hälfte der Teilnehmer stellte. Zu lösen waren Aufgaben aus allen Bereichen der Mathematik. So galt es in der Geometrie, die Anzahl der Diagonalen in einem Vieleck zu bestimmen. Kombinatorische Geschick oder geschicktes Abzählen war gefragt, bei dem Problem aus sechs Schülern möglichst viele verschiedene Triathlon-Teams zusammenzustellen mit der einschränkenden Bedingung, dass einer schlecht schwimmt, ein anderer die Laufdisziplin nicht mag. weiterlesen

Mittwoch, 25.Januar 2017

SG beschreitet neue Wege digitalen Lernens

 

In fünf Pilotprojekt-Kursen setzen derzeit Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums Gütersloh erfolgreich ihre Smartphones und neue Laptops zu unterrichtlichen Zwecken im Rahmen des Ansatzes „Bring your own device“ (BYOD) ein.

Freitagmorgen, Physikkurs bei Herrn Imkamp: Die Schülerinnen und Schüler der Q1 (11. Jahrgang) sollen die Wechselwirkung zwischen benachbarten Magnetfeldern mit Hilfe von Magnetfeldsensoren untersuchen. Während alle anderen Schüler ihre Smartphones spätestens zu Beginn des Unterrichts in der Tasche verschwinden lassen, holen Imkamps Schüler eben diese jetzt heraus. Sie öffnen die eigens für diesen Unterricht installierte App und ihr Smartphone dient ihnen dank der eingebauten Sensoren als ihr persönliches Messinstrument. Mit der Kamera können sie anschließend die Verhaltensweisen der Magnetfelder filmen. Diese Kurzfilme werden dann von einem Videoanalyse-Programm auf schuleigenen Laptops bearbeitet, so dass die Daten digital vorliegen und zur weiteren Auswertung in Excel transferiert werden können.weiterlesen

 

 Montag, 9.Januar 2017

„Tag der Legenden“ – Großer Sport bei den SG Ehemaligenturnieren am 23.12.

88 wunderbare Tore, unzählige Schmetterbälle und Hechtbagger und ganz viele Erzählungen von den Heldentaten aus den legendären Spielen gegen das Evangelisch-Stiftische Gymnasium konnte man am Tag vor Heiligabend in der Innenstadtsporthalle sehen und hören. Der Schulverein und die Fachschaft Sport hatten zum „Tag der Legenden“ eingeladen und über 200 Ehemalige kamen, um sich mit alten Schulfreunden sportlich zu betätigen und die alten Zeiten aufleben zu lassen. Der Schulverein versorgte die Aktiven und die zahlreichen Zuschauer mit Kaffee, Kuchen, Kaltgetränken und belegten Brötchen, so dass sich die Veranstaltung zu einem großen Ehemaligentreff entwickelte, der dann abends in der Weberei mit der großen Ehemaligenparty seine Fortsetzung fand. weiterlesen

 

Donnnerstag, 5. Januar 2017

Sprachliche Talente-Förderung am SG

osthushenrichstiftung-verspricht-finanzielle-unterstuetzungInternationalität und Förderung werden am Städtischen Gymnasium nicht erst seit der Einrichtung einer Internationalen Klasse großgeschrieben. Diese Klasse, die aus Flüchtlings- und Zuwanderungskindern mit unterschiedlichen schulischen Ausgangsniveaus besteht, weist allerdings eine besondere Leistungsvielfalt auf. Hier lernen Schüler, die bereits eine Schule in ihrem Heimatland besucht haben, gemeinsam mit Schülern, denen Schreiben und Lesen gelehrt werden muss.

Im Rahmen der Begabten-Förderung werden seit Ostern dieses Jahres fünf besonders begabte Schülerinnen aus verschiedenen Ländern gesondert unterrichtet. Hierfür sagte die Osthushenrich-Stiftung nun ihre finanzielle Unterstützung zu. weiterlesen

Mittwoch, 4. Januar 2017

Projekt des Städtischen Gymnasiums: Blickwinkel auf den Ersten Weltkrieg

unbenanntIn Deutschland ist die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts durch die noch größeren Verwüstungen und Verbrechen des Zweiten Weltkrieges in den Hintergrund getreten. In Belgien, wo sich die erstarrten Fronten des Ersten Weltkrieges vier Jahre lang nur wenige Kilometer hin- und her verschoben, ist die Erinnerung an „La Grande Guerre“, dem „großen Krieg“ ungleich lebendiger. Hundert Jahre nach den verheerenden Schlachten von Flandern gehen daher Schüler des Städtischen Gymnasiums gemeinsam mit belgischen Schülern der Europaschule Oudenaarde der Frage nach, wie diese unterschiedlichen Blickwinkel auf eine gemeinsame Vergangenheit für eine gemeinsame Erinnerung und für die Zukunft verbunden werden können. weiterlesen

 

Dienstag, 27. Dezember 2016

Klangvoller Weihnachtsabend des SG in der Martin-Luther-Kirche

dscf4234Die Möglichkeit, im Endspurt der Weihnachtsvorbereitungen noch einmal innezuhalten und sich auf die Festlichkeit der bevorstehenden Feiertage einzustimmen, bot am vergangenen Dienstag das Adventskonzert des Städtischen Gymnasiums. Im großen Klangraum der Martin-Luther-Kirche konnten die zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer nach einer Schweigeminute für die Opfer des Berliner Anschlags eine stimmungsvolle Mischung adventlicher Musik genießen.

Die Musikgruppen der Schule hatten sich seit langem, unter anderem im Rahmen einer Probenphase in der Jugendherberge Wewelsburg auf den Abend vorbereitet. Das Schulorchester unter der Leitung von Daniel Höwekenmeier eröffnete das Konzert mit einer feierlichen Ouvertüre über Motive aus Mendelssohns „Hark! The Herald Angels sing“, die mal fanfarenartig schmetternd und mal andächtig ruhig variiert wurden.weiterlesen

 

Freitag, 9. Dezember 2016

Wewelsburg 2016 – Probenfahrt der Musikgruppen

img_8496Die Musikgruppen unserer Schule haben sich in der Zeit vom 7. bis zum 9. Dezember wieder in die Jugendherberge Wewelsburg bei Paderborn zurückgezogen, um intensiv für das anstehende Adventskonzert zu proben. Da der Zeitrahmen mit einer Übernachtung in den letzten Jahren oft als sehr knapp wahrgenommen wurde, machten sich die 80 Schülerinnen und Schüler diesmal bereits am Mittwochnachmittag auf den Weg ins Bürener Land. So konnten nach dem Abendessen bereits die ersten Proben stattfinden und der Donnerstag konnte deutlich entspannter und konzentrierter gestaltet werden Verteilt über die ganze Dreiecksburg erarbeiteten Frau Winter mit dem Streicherensemble, Frau Möhle mit dem Unterstufenchor, Herr Studenroth mit dem Vororchester und Herr Höwekenmeier mit dem Schulorchester unterschiedlichste weihnachtliche Arrangements.weiterlesen


 

Freitag, 25. November 2017

Vive la France – auch im Regen!

die-sus-in-montmartreUnsere diesjährigen 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Frankreichaustauschs des Städtischen Gymnasiums Gütersloh wurden wettertechnisch auf eine harte Probe gestellt. Nicht dass das Wetter in Ostwestfalen besser gewesen wäre, aber in der Woche vom 5. bis 11. November 2016 konnte jegliche wetterfeste Kleidung – sofern sie denn vorhanden war – in Genech, Lille, am Cap Gris-Nez und in Paris auf ihre Tauglichkeit getestet werden.

Am frühen Samstagmorgen fuhr unser Bus in Richtung unserer Partnerschule „Lycée Charlotte Perriand“ im hohen Norden Frankreichs und entließ die Schülerinnen und Schüler direkt ins Wochenende mit ihren Gastfamilien. Zwei Tage ohne die Mitschüler, ohne Herrn Klinner und Frau Seeßle, eine fremde Sprache, eine neue Familie, ungewohntes Essen, kurz: ein kleiner Kulturschock, der wahrlich eine Herausforderung für unsere mutigen Teilnehmer darstellte. weiterlesen


Donnerstag, 17.November 2016

Tag der offenen Tür – Das SG stellt sich vor

dsc_0062Mit einem neuen Konzept, mehr Schüler-Eltern-Orientierung und freierer Auswahl der zu wählenden Fachvorstellungen präsentierte sich das SG am 15.11.2016 am Grundschulnachmittag.

Nach der musikalischen Begrüßung mit der Europa-Hymne „Ode an die Freude“ durch die Bläserklasse 6b unter Leitung von Herrn Höwekenmeier stellten Dr. Bethlehem und das Erprobungsstufenteam Frau Hinz-Kruse, Frau Zünkeler und Frau Heiß sowie Herr Gabel in einer zentralen Informationsveranstaltung das vielfältige Angebot der Schule vor. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula wurde den Eltern erklärt, wie das SG den Schülerinnen und Schülern der 5. Klassen hilft, den Übergang von der Grundschule zum Gymnasium positiv zu gestalten.weiterlesen


Mittwoch, 2. November 2016

Besuch in Szentendre

foto-2-ungarnMit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen kehrten im Herbst 2016 15 Schülerinnen und Schüler sowie die begleitenden Lehrerinnen Julia Bultschnieder und Meike Winter zurück aus Szentendre.  Für zehn Tage hatten sie sich auf den Weg gemacht, um ihre Freunde in der ungarischen Kleinstadt etwa 20 km nördlich von Budapest zu besuchen. Zum dritten Mal wurde der Austausch vom Droste-Haus in Verl mitorganisiert.weiterlesen


 

 

Montag, 31.Oktober 2016

Rückblick auf die Potenzialanalyse in Stufe 8

Wir, die Studien- und Berufswahlkoordinatorinnen, möchten Ihnen –  den Eltern und Kolleginnen und Kollegen – und den Schülerinnen und Schülern einen Rückblick auf die zum ersten Mal mit der Stufe 8 durchgeführte Potenzialanalyse geben.
Weiterhin fügen wir für die Berufsfelderkundung Daten und Hilfen zur Durchführung an. Weiterlesen


 

 

Freitag, 28.Oktober 2016

Besuch in Graudenz 

beim-buergermeisterAm Sonntag, den 02.10.2016, ging unsere Reise nach Polen mit insgesamt 11 Schülerinnen und Schülern zu unseren Austauschschülern los, um 9.30 Uhr sollten wir uns alle am Bahnhof treffen. Nach den letzten Informationen verabschiedeten wir uns von unseren Eltern und dann ging es auch schon los zum Zug. Nach ein paar Verspätungen unserer Züge kamen wir in Berlin an, dort hatten wir eine Stunde Aufenthalt. Diese Stunde konnte jeder individuell nutzen. Einige machten eine kleine Sightseeing-Tour, andere holten sich etwas zu essen. weiterlesen


 

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Besuch in Broxtowe

empfang-beim-buergermeister-in-broxtoweDer Schüleraustausch des Städtischen Gymnasiums Gütersloh mit Schulen der englischen Partnergemeinde Broxtowe bei Nottingham war in diesem Jahr in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich.

50 Schülerinnen und Schüler aus Gütersloh reisten mit zwei Lehrern nach Broxtowe – ein neuer Teilnehmerrekord der seit über 30 Jahren jährlich stattfindenden Veranstaltung. Vom 15.09. bis 27.09. wohnten die Teilnehmer in den Familien ihrer britischen Partner, die sie in ihrem Alltag begleiteten.weiterlesen


 

Donnerstag, 22. September 2016

Bläserklasse des SG spielt am Weltkindertag

foto-17-09-16-11-47-55Wie in jedem Jahr hat der Kinderschutzbund Gütersloh aus Anlass des Weltkindertags einen Aktionstag vor der Martin-Luther-Kirche organisiert. Im Rahmen des Bühnenprogramms präsentierte die Bläserklasse 6 b unserer Schule ein buntes musikalisches Programm.

Neben klassischen Melodien von Beethoven und Elgar erklangen auch rockige Nummern von Michael Jackson und Queen. Die wohlwollende Reaktion des Publikums belohnte einen gelungenen Auftritt.